Kinderärzte und die Medizinverbrechen an Kindern in der NS-Zeit



"Im Gedenken der Kinder": Wanderausstellung

Die Ausstellung „Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit“, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) konzipiert und umgesetzt. Seit 2010 war die stetig erweiterte Dokumentation bereits in Potsdam, Berlin, Hamburg, Magdeburg, Stuttgart und an anderen Orten zu sehen.


Nächste Termine

16. September - 31.Oktober 2019: Neuburg an der Donau, Landratsamt

Aktuelle Ausstellung

Vom 16. September bis zum 30. Oktober 2019 wird die Ausstellung im Landratsamt Neuburg a.d. Donau gezeigt.

 

Begleitprogramm zur Ausstellung in Neuburg

Montag, 16. September 2019, 18.00 Uhr. Feierliche Eröffnung
  • Grußwort: Peter von der Grün, Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen und Schirmherr der Ausstellung
  • Vortrag: „Krankenmord im Nationalsozialismus“ Referent: Prof. Dr. Thomas Beddies, Institut für  Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin, Charité Universitätsmedizin Berlin; stellvertretender Vorsitzender der historischen Kommission der DGKJ und Kurator der Ausstellung
  • Anschließend: Vernissage und Besuch der  Ausstellung im Foyer bis 21.00 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Kreistages Neuburg-Schrobenhausen, Landratsamt, Platz der  Deutschen Einheit 1, Neuburg a.d. Donau

Dienstag, 17. September 2019, 10.00 Uhr. Präsentation.

  • Cartoon-Heft für Jugendliche „Der Krankenmord im Dritten Reich – Euthanasie im NS-Staat“, für Neuburger Schüler. Autor: Michael Schories, Heimerzieher, Eckernförde. Ort: Café Wort.Schatz, Oskar-Wittmann-Straße 3, Neuburg a.d. Donau.

Mittwoch, 25. September 2019, 19.30 Uhr. Vortrag.

  • „Der Zustand des Mädchens ist  bedenklich ...“ – Die Kinderfachabteilung  Eglfing-Haar im Nationalsozialismus 1940 bis 1945. Referent: Prof. Dr. Gerrit Hohendorf, Institut für  Geschichte und Ethik der Medizin, Technische  Universität München (TUM) Ort: Speisesaal Krankenpflegeschule; KJF-Klinik Sankt Elisabeth, Bahnhofstraße 103 b, EG,  Neuburg a.d. Donau.

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19.30 Uhr Vortrag.

  • „Kinderpsychiatrie damals und heute“ Referentin: Dr. Astrid Passavant, Chefärztin, KJF-Klinik Sankt Elisabeth Neuburg. Ort: Speisesaal Krankenpflegeschule; KJF-Klinik Sankt Elisabeth, Bahnhofstraße 103 b, EG, Neuburg a.d. Donau

Freitag, 11. Oktober 2019, 19.00 Uhr Autorenlesung.

  • „Nebel im August“; die wahre  Geschichte von Ernst Lossa, eines Außenseiters,  der 1944 dem Rassenwahn der Nazis zum Opfer fällt. Lektor: Robert Domes (Buchautor) Ort: Cafe Wort.Schatz, Oskar-Wittmann-Straße 3,  Neuburg a.d. Donau

Sonntag, 13. Oktober 2019, 11.00 Uhr Kino-Matinee.

  • Filmvorführung „Nebel im August“ nach Motiven aus dem gleichnamigen Roman von Robert Domes Vorab um 10.30 Uhr: Thematische Einführung durch Dr. Johannes Donhauser, Gesundheitsamt Neuburg Ort: Kinopalast Neuburg, Längenmühlweg 57,  Neuburg a.d. Donau

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 20.00 Uhr Filmvorführung.

  • „Nebel im August“. Vorab um 19.30 Uhr: Thematische Einführung durch Dr. Johannes Donhauser, Gesundheitsamt Neuburg Ort: Kinopalast Neuburg, Längenmühlweg 57,  Neuburg a.d. Donau Sondervorstellungen für Schulen: Anmeldung unter 08431/644642 oder info(at)kino-neuburg.de.

Montag, 21. Oktober 2019, 19.30 Uhr Vortrag.

  • Opfer der „Kinder-Euthanasie“ aus der Region. Referent: Dr. Johannes Donhauser,  Gesundheitsamt Neuburg Veranstalter: Lions-Club Neuburg, Rotary-Club Neuburg Ort: Speisesaal Krankenpflegeschule; KJF-Klinik Sankt Elisabeth, Bahnhofstraße 103 b, EG, Neuburg a.d. Donau

Dienstag, 22. Oktober 2019, 18.00 Uhr. Vernissage.

  • Visionen: „Zukunft auf Augenhöhe“ – Jugendliche erarbeiten sich durch kreative Darstellungen Visionen der Zukunft, mit denen sie Entscheidungsträger (Politiker, Lehrer, Eltern …) konfrontieren. Veranstalter: Offene Hilfen Neuburg-Schroben- hausen, Stadt Neuburg, Bürgerhaus Neuburg,  Gesundheitsamt Neuburg Ort: Bürgerhaus Schwalbanger,  Richard-Wagner-Straße 6, Neuburg a.d. Donau

Führungen durch die Ausstellung: Jeden Mittwoch um 18.00 Uhr
Zusätzliche Führungen nach Anmeldung: 08431/57-500 oder gesundheitsamt(at)lra-nd-sob.de
Projektpartner: Ärztlicher Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen
Öffnungszeiten: Mo – Do: 8 bis 17 Uhr Fr: 8 bis 12 Uhr sowie nach Vereinbarung
Veranstalter: Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen, Platz der Deutschen Einheit 1, 86633 Neuburg a.d. Donau. Tel. 08431/57-500, gesundheitsamt(at)lra-nd-sob.de

     


    Virtuelle Ausstellung

    Die Ausstellung kann auch online angeschaut werden: Der Netzbesucher bewegt sich per Mausklick durch zwei virtuelle Räume und entlang von 28 Text- und Bildtafeln, die den Weg der „Medizin zwischen Vernichten und Heilen“ darstellen. Der Betrachter kann Informationen über einzelne Einrichtungen, Versuchsreihen und Experimente abrufen, oder sich per Zoom den Beschreibungen der Kinder nähern und Profile der verantwortlichen Mediziner aufrufen. Eine Hördatei vertont Briefwechsel zwischen Eltern und Ärzten. Das Angebot wird ergänzt durch einen Auszug des umfangreichen Ausstellungskatalogs.

    www.im-gedenken-der-kinder.de

    Impressionen bisheriger Stationen



    Ausstellungsflyer Neuburg September/Oktober 2019

    Mehr

    Ausstellungsort: Landratsamt, Foyer Platz der Deutschen Einheit 1, 86633 Neuburg a.d. Donau.

    Anmeldungen von Schulklassen und interessierten Gruppen für Führungen bitte im Gesundheitsamt: 08431/57-500 oder gesundheitsamt@lra-nd-sob.de. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist auch für Rollstuhlfahrer/innen barrierefrei.

    Öffnungszeiten: Mo – Do: 8 bis 17 Uhr Fr: 8 bis 12 Uhr sowie nach Vereinbarung.

    "Nebel im August"

    "Nebel im August": Das bewegende Schicksal des Jungen Ernst Lossa. Hauptdarsteller: Ivo Pietzcker und Sebastian Koch. Regie: Kai Wessel. 2017. Als DVD, Blu-ray und digital erhältlich. Trailer: Hier auf youtube

    Ausstellungsstationen

    • 2019 in Bochum
    • 2018 in Lüdenscheid, Bamberg, Freiburg i.Brsg.
    • 2017 in Saarbrücken, Ahlen
    • 2016 in Würzburg, Gmünden, Erlangen, Düsseldorf
    • 2015 in Aschaffenburg, Prora auf Rügen
    • 2014 in Bocholt, Haar, Klingenmünster
    • 2013 in Stuttgart und im Dom zu Magdeburg
    • 2012 im Zeughaus Vechta, Hamburg, Dokumentationszentrum Topographie des Terrors in Berlin
    • 2011 in Potsdam, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
    • 2010 in Potsdam auf der 106. DGKJ-Jahrestagung (Auftakt)